Ins Kripperl schaun


Die Kupferschlange

„In jenen Tagen brachen die Israeliten vom Berg Hor auf und schlugen die Richtung zum Roten Meer ein, um Edom zu umgehen. Das Volk aber verlor auf dem Weg die Geduld, es lehnte sich gegen Gott und gegen Mose auf und sagte: Warum habt ihr uns aus Ägypten heraufgeführt? Etwa damit wir in der Wüste sterben? Es gibt weder Brot noch Wasser und es ekelt uns vor dieser elenden Nahrung. Da schickte der HERR Feuerschlangen unter das Volk. Sie bissen das Volk und viel Volk aus Israel starb. Da kam das Volk zu Mose und sagte: Wir haben gesündigt, denn wir haben uns gegen den HERRN und gegen dich aufgelehnt. Bete zum HERRN, dass er uns von den Schlangen befreit! Da betete Mose für das Volk. Der HERR sprach zu Mose: Mach dir eine Feuerschlange und häng sie an einer Stange auf! Jeder, der gebissen wird, wird am Leben bleiben, wenn er sie ansieht. Mose machte also eine Schlange aus Kupfer und hängte sie an einer Stange auf. Wenn nun jemand von einer Schlange gebissen wurde und zu der Kupferschlange aufblickte, blieb er am Leben.“           Num 21,4-9

Die Stelle aus dem Buch Númeri ist die erste Lesung am Fest der Kreuzerhöhung. Im Evangeliumstext, einer Stelle aus dem Johannesevangelium, wird auf die Szene in der Wüste Bezug genommen: „Und wie Mose die Schlange in der Wüste erhöht hat, so muss der Menschensohn erhöht werden, damit jeder, der glaubt, in ihm ewiges Leben hat.“  Joh 3,14-15

Die Kupferschlange wird zum Symbol für das Kreuz. Die Kreuzigung Jesu wird zum Sieg über den Tod. Und da gibt er uns heute noch Orientierung für unser Leben, in dem wir auf ihn schauen, der für uns am Kreuz gestorben ist.

Beim Aufbauen der Krippe fand ich die Szene plötzlich ganz aktuell. Wie damals in der Wüste lassen wir uns heute durch unser Gejammere und unseren Pessimismus unser Leben vergiften. Auch die Israeliten waren heftig am Jammern und Klagen, als ihnen die Feuerschlangen zur Strafe geschickt wurden.

Ist es wirklich so schlimm, wenn die Büros teilweise nur mehr auf 19 Grad geheizt werden dürfen? Ich denke mir für meinen Teil, dass ich lieber eine warme Jacke anziehe, als dass ich in einem Land leben muss, wo Bomben fallen, oder fliehen muss, um in Frieden leben zu können. Wir haben so unendlich viele Gründe zufrieden zu sein. Wir müssen nur das Gute sehen, das uns umgibt. Sowie die Israeliten zur Kupferschlange aufblickten, um wieder gesund zu werden, müssen wir nur zufriedener sein, damit es uns besser geht. Schauen wir voll Vertrauen auf Jesus, der für uns am Kreuz erhöht wurde!

Den kleinen und großen Kripperl-Schauern wünschen wir viel Spaß beim Entdecken unserer vielen Schlangen!

Ihre Kripperl-Bauer

fr. Joachim Zierer, Leni und Judith Gruber

1 Kupferschlange

2 Kupferschlange

3 Kupferschlange

4 Kupferschlange

5 Kupferschlange

6 Kupferschlange

7 Kupferschlange

8 Kupferschlange

9 Kupferschlange

10 Kupferschlange

11 Kupferschlange

12 Kupferschlange

  

 


Hier findet Ihr die bisherigen Krippen-Themen:

Christi Himmelfahrt

- Fürchte Dich nicht! Glaube nur!

- Manna

- Mariä Geburt (8. September)

- Lasst die Kinder zu mir kommen!

- Fürchte Dich nicht!

- Herbergssuche

- Weihnachten

- Epiphanie - Erscheinung des Herrn

- Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen

- Der brennende Dornbusch

- Palmsonntag - der Einzug in Jerusalem

- Krippe in der Karwoche

- Der Gang nach Emmaus

- Himmelfahrt

- Pfingsten, das Sprachwunder

- Der Herr erscheint Abraham und Sara

- Das Magnifikat